26. Januar 2016 · Kommentare deaktiviert für Ray Ban Sonnenbrillen – Stilvoller Strahlenschutz · Kategorien: Ray Ban Sonnenbrillen

Die Marke Ray Ban wurde im Jahr 1937 als Tochterfirma von Bausch & Lomb gegründet und hat sich auf Sonnen- und Korrektionsbrillen spezialisiert.
Der Name Ray Ban stammt aus dem englischen und bedeutet in deutscher Übersetzung nichts anderes als Strahlenschutz.
Bereits im Jahr 1929 wurde das Unternehmen Bausch & Lomb von einem Generalleutnant der US-Armee mit der Entwicklung einer Fliegerbrille
Diese sollte Übelkeit und Kopfschmerzen der Piloten lindern, welche durch die intensiven Himmelsfärbungen und der starken Sonnenstrahlung hervorgerufen wurden.
Das Patent für den ersten Prototypen Namens Anti-Glade, der bereits im Jahr zuvor entwickelt worden war, wurde am 7. Mai 1937 angemeldet.
Von dort an wurden mehrere Modelle in verschiedenen Ausführungen und Designs bis zum heutigen Tage stetig weiterentwickelt und erfolgreich vermarktet.
Trotz dessen wurde die Marke Ray-Ban im Jahre 1999 für satte 640 Millionen US-Dollar an das Unternehmen Luxottica verkauft, welches die populäre Marke Ray-Ban auch weiterhin beibehalten hat und erfolgreich vertreibt.

Beschreibung und Merkmale

Eine originale und traditionelle Ray-Ban Brille verfügt auch über erkennbare und charakteristische Merkmale.
In jedem Brillenglas ist ein kleines BL am rechten Rand eingebrannt.
man-540500_960_720Ausschließlich auf den rechten Glas ist der Firmeneigene Schriftzug des Namens Ray-Ban erkennbar.
Auf dem Verbindungsbügel zwischen den Brillengläsern und auf der Innenseite des linken Bügels ist B&L RAY-BAN U.S.A. aufgeführt.
Bei der Langform ist an diesen Stellen dann der Wortlaut Bausch & Lomb RAY-BAN U.S.A. zu erkennen.
Die Modellnummer ist stets in der Innenseite des rechten Bügels aufgeführt.
Auf dem Nasenbügel spiegelt sich das BL Logo wieder.

Bei den moderneren Modellen von Ray-Ban Brillen gibt es jedoch einige Unterschiede der firmentypischen Merkmale.
Ausschließlich im linken Brillenglas sind nun die Kürzungen RB, anstatt die ursprünglichen Kürzel BL eingraviert.
Zwischen den beiden Brillengläsern steht lediglich nur der Ray-Ban Markenname, sowie am rechten Bügel und zusätzliche daneben der Vermerk ‚Made in Italy‘
Die Modellbezeichnung und die Modellnummer sind auf dem linken Bügel verzeichnet.
Aber der charakteristisch bekannte Ray-Ban Schriftzug auf dem rechten Brillenglas am oben Rand ist beibehalten worden.

Modelle und Informationen

Die Ray-Ban Aviator war das erste Modell und bekam sein Patent im Jahr 1937.
Zwei Jahre später wurde das Angebot mit dem weiterentwickelten Modell Outdoorsman erweitert.
Die Wayfarer Ray-Ban-Brille kam 1952 auf dem Markt.
human-913951_960_720Die Modelltypen Olympian und die Olympian II wurden 1965 präsentiert.
Auch die modernen Ray-Ban Brillen sind in verschiedenen Kategorien unterteilt und mit Artikelnamen betitelt.
Diese Modelnamen sind Clubmaster, Justin, Erika, Caravan, Andy, Round und noch viele weitere.
Ray Ban hat ein riesiges Angebot und vielfältige Auswahlmöglichkeiten in Farbe, Gläsern und Design.
Dabei kann man auch seinen eigenen und ganz individuellen Stil kreieren und die Brille mit eigenen Vorgaben bestellen.

Individualität und Stil

Ray-Ban Brillen gibt es in einer überaus großen Auswahl.
Der Käufer hat die Qual der Wahl bei den vielfältigen Angeboten auf dem Markt.
Man besitzt sogar die Möglichkeiten, seine Ray-Ban Brillen selbst zusammenzustellen und seinen Bedürfnissen anzupassen.
Dabei ist auch die Preisspanne sehr weit gedehnt und für jede Preisklasse etwas dabei und erwerblich.
Diese Brillen sind unter anderem in Winter- und Schneegebieten, beim fliegen, Sport, Freizeitaktivitäten und für den alltäglichen Gebrauch, beruflich und privat immer der ideale angepasste Begleiter.