Wieder Sicherheit im Internet

Mai 26, 2014

Ich nutze das Internet zu Hause zumeist für Online-Bestellungen, Reisebuchungen und Online-Banking und verwende dafür ein Notebook. Ein weiteres Notebook verwendet mein Mann, auch mit Internet-Anschluss. Er benutzt das Internet für Spiele und für Sportwetten. Wir haben also ein kleines Heimnetzwerk und benutzen das Internet per WLAN. Während ich in der Firma einen Virenschutz verwende, um den sich allerdings unser Systemadministrator kümmert, haben wir zu Hause noch nicht für einen Virenschutz gesorgt und auch nicht daran gedacht, dass mal etwas passieren könnte. Irgendwann passierte es dann schließlich, dass wir uns Schadsoftware einhandelten. Wahrscheinlich passierte mir das, als ich eine Mail mit Werbung öffnete.

Schadsoftware schnell wieder beseitigen

Genau wissen wir nicht, wie wir uns die Schadsoftware ins Heimnetzwerk geholt haben, aber es muss wohl beim Öffnen einer Mail und beim zugehörigen Anhang passiert sein. Trotzdem sich der Anhang nur sehr schwer öffnen ließ, versuchte ich es immer wieder, bis es mir dann doch gelang und wahrscheinlich zum Verhängnis wurde. Mein Mann merkte, dass etwas nicht stimmte, als er mal wieder ein Online-Spiel machte. Er konnte die Webseite mit dem Spiel nicht so richtig öffnen, es kam dauernd zu Problemen. Zu dieser Zeit wollte ich unsere nächste Reise buchen und merkte, dass sich das Online-Reisebüro sehr schwer aufrufen ließ. Schnell kamen wir dahinter, dass das ein Virus sein muss. Wir brauchten nun eine Software, um den Virus zu bekämpfen und uns vor neuen Viren zu schützen. Da wir nichts dem Zufall überlassen wollten, beschlossen wir, ein Bezahlprogramm zu kaufen. Wir schauten uns im Antivirus Test 2014 um und fanden drei Softwarelösungen, die für bis zu drei PCs geeignet sind. Wir entschieden uns für Zone-Alarm, da diese Software einiges zu bieten hat:

  • Firewall
  • Spyware-Schutz
  • Spam-Schutz
  • Schutz vor Viren

Also kauften wir die Software von Zone-Alarm und installierten sie.

Unsere Erfahrungen mit Zone-Alarm

Würde ich mich nicht ein bisschen mit Antiviren-Software auskennen, so würde ich sagen, diese Software ist nicht bedienfreundlich, denn die Bedienungsführung ist ziemlich unübersichtlich. Ansonsten glauben wir, dass diese Software sicher ist, denn bisher hatten wir uns keine Schadsoftware eingehandelt und auch keine Spam-Mails gehabt. Wenn Schadsoftware auftritt, erhalten wir eine Warnmeldung. Mein Mann fühlte sich dadurch schon manchmal bei seinen Sportwetten oder beim Spielen gestört, doch für die Sicherheit kann er damit leben. Das Scannen funktioniert mit dieser Software etwas langsam, es könnte schneller sein. Ich fühle mich jetzt beim Online-Banking und auch bei Reisebuchungen deutlich sicherer. Mein Mann hatte zuvor überhaupt keine Kenntnisse mit Anti-Viren-Software, doch ich habe ihm die Benutzung erklärt. Er kommt jetzt einigermaßen gut zurecht damit. Im Antivirus Test haben wir gelesen, dass man noch eine erweiterte Version dieser Software kaufen kann, mit einem Phishing-Schutz, doch glauben wir, dass das für uns nicht nötig ist.

Einiges ist verbesserungswürdig

Im Großen und Ganzen sind wir mit Zone-Alarm zufrieden, denn wir fühlen uns jetzt sicherer. Allerdings ist noch einiges verbesserungswürdig. Das Scannen könnte schneller sein, die Bedienerführung könnte anwenderfreundlicher sein. Ich weiß nicht, ob wir nach einem Jahr die Lizenz verlängern oder ob wir uns nach einer neuen Antiviren-Software umschauen.